Deduplizierung

Kompressionsverfahren bei dem redundante Daten identifiziert und eliminiert werden.

Fachaufgabe

Eine Fachaufgabe ist der in Behörden verwendete Begriff für einen Geschäftsprozess.

FCoE

Fibre Cannel over Ethernet, 10GbE das FC Protokoll wird über 10GbE Ethernet getunnelt. JumboFrames müssen konfiguriert werden.

Fibre Channel

Standardprotokoll aus dem Bereich der Speichernetzwerke, das weite Entfernungen mit hoher Übertragungsgeschwindigkeit überbrücken kann. Fibre Channel ist eine logische Erweiterung des SCSI-Busses. Im Gegensatz zum SCSI-Bus ist Fibre Channel ein serielles Netz mit Knoten, Switches und anderen Kopplungselementen. Eigenschaften von Fibre Channel:

serielle Übertragungstechnik

geringe Fehlerrate

geringe Latenz

Implementierung in der Hardware

Fibre Channel hat eine Nutzdatenauslastung von über 90%, während z. B. Ethernet nur zwischen 20 und 60% der maximal möglichen Übertragungsrate mit Nutzlast belegen kann.

FlexVol

NetApp-Produkt, das virtuelle Volumes erstellen und unabhängig von den physischen Storage-Ressourcen managen und verschieben kann.

Heißer Standort (hot site)

"Heiße Standorte" werden kontinuierlich aktiv betrieben. Bei Ausfall eines Standortes kann eine „hot site“ ohne zeitliche Verzögerung unmittelbar aktiv werden.

Institution

Der Begriff „Institution“ wird als Oberbegriff für eine Behörde, ein Unternehmen oder sonstige Organisationen verwendet.

iSCSI

internet Small Computer System Interface ist ein Verfahren, welches die Nutzung des SCSI-Protokolls über TCP ermöglicht. Wie beim gewöhnlichen SCSI gibt es einen Controller (Initiator), der die Kommunikation steuert. Die Speichergeräte (Festplatten, Bandlaufwerke, optische Laufwerke etc.) heißen Target.

Kalter Standort (cold site)

Als "kalte Standorte" werden Standorte bezeichnet, die zwar alle Voraussetzungen bieten, um die erforderliche Betriebsausstattung wie ITSysteme aufzunehmen, diese aber noch nicht betriebsbereit installiert sind.

KPI

Key Performance Indicator Kennzahlen, anhand derer der Fortschritt oder der Erfüllungsgrad hinsichtlich einer Zielsetzung gemessen werden kann.

Krisenmanagement

Schaffung von konzeptionellen, organisatorischen und technischen Voraussetzungen, die eine schnellstmögliche Zurückführung der eingetretenen Schadenssituation in den Normalzustand unterstützen. Ziel ist, die Entscheidungsfähigkeit der Institution sicherzustellen und eine zielgerichtete und koordinierte Bewältigung der Krise zu ermöglichen. Das institutionsweite Krisenmanagement ist für alle Arten von Krisen zuständig. Krisen im Sinne des vorliegenden Standards zum Notfallmanagement stellen eine Untermenge dar. Die Bewältigung einer Krise im Rahmen des betrieblichen Kontinuitätsmanagements umfasst somit nicht ein vollständiges Krisenmanagement.

Kritikalität eines Geschäftsprozesses

Skalierbare Wertung (Klassifizierung) von Geschäftsprozessen anhand ihrer Bedeutung für die Wertschöpfung einer Institution. Die Klassifizierung erfolgt meist anhand der Wiederanlauf-Anforderung an den Geschäftsprozess oder des über die Dauer der Ausfallzeit zu erwartenden Schadens, kann jedoch durch weitere Kriterien ergänzt werden.

Kritische Ressource

Ressource einer Institution, welche bei Ausfall zur Unterbrechung bzw. Ausfall eines (kritischen) Geschäftsprozesses führt.

Data Mining

Unter Data Mining versteht man die Anwendung von Methoden und Algorithmen zur automatischen Extraktion empirischer Zusammenhänge zwischen Datenobjekten, deren Daten in einer hierfür aufgebauten Datenbank bereitgestellt werden.